Bericht zur Sitzung des Fachbereichsrat vom 23.04.08

In der heutigen FBR-Sitzung war neben dem üblichen Erteilen und Erlassen von Lehrbefugnissen vor allem der Bericht der Studiendekanin zum TOP Lehre von Bedeutung. Sie berichtete vom neuen Wahn des Präsidiums für alles Mögliche nun Befragungen zu machen. Eine Befragung der Bachelorstudierenden soll noch in diesem Semester stattfinden und in der Folge regelmäßig alle zwei Jahre. Des weiteren ist eine Befragung der AbsolventInnen geplant, wobei da die Fachbereiche noch einen optionalen Teil selbst gestalten dürfen. Dieser soll bei der nächsten FBR-Sitzung besprochen werden.
Danach wurde über das „Problem“ der Nebenhörer und StudiengangswechslerInnen gesprochen, die in der Statistik als AbbrecherInnen auftauchen, was für das jeweils betroffene Fach von Nachteil ist. Statt über Restriktionen für diese Studierenden nach zu denken, hat sich der FBR dafür ausgesprochen, beim Präsidium zu bewirken, eine andere Interpretation von Statistiken anzunehmen, denn nicht jeder „Abbrecher“ ist ein „Abbrecher“ und gibt Auskunft über die Lehre des Faches.
Im Gegenteil ist eine selbst bestimmte Orientierung der Studierenden zu Beginn des Studiums wünschenswert.
Eine weiterer wichtiger Punkt, der in der nächsten FBR-Sitzung besprochen werden wird, ist die Frage der Begrenzung von Prüfungswiederholungen, die derzeit unbeschränkt erfolgen können. Dafür hat die Studiendekanin drei Möglichkeiten vorgeschlagen: Maluspunkte, Bonuspunktesystem oder die Beschränkung auf drei Wiederholungsmöglichkeiten. Des weiteren laufen jetzt die Vorbereitungen zur Einführung des Promotionsstudiengangs des FB, die jedoch in der nächsten Forschungskommission weiter besprochen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.