Histokino am Di 23.07.: „Michael Collins“

Beim nächsten Histo-Kino am Dienstag, den 23.07., zeigen wir den Film „Michael Collins“ über das Leben des gleichnamigen irischen Revolutionärs vom Regisseur Niel Jordan. Der Film zeichnet an der Biographie von Michael Collins die Geschichte der irischen Unabhängigkeitsbewegung zwischen dem Osteraufstand 1916 und der Unterzeichnung des Anglo-Irischen Vertrags im Dezember 1921 nach.

Der Film mit inhaltlicher Einführung startet um 20 Uhr. Der Raum ist aber bereits ab 19:30 Uhr offen. Es gibt kühle Getränke gegen Spende!

Stattfinden wird das Ganze im Projektraum H48 (Hermannstraße 48, 12049 Berlin, klingeln bei Projektraum). Dieser befindet sich im 2. Hinterhof, 1. OG. Der Raum ist durch einen Fahrstuhl barrierearm zu erreichen.

Sommerfeier am 18.07.2024

Am letzten Donnerstag im Semester, den 18.07.2024, ist es endlich wieder
soweit: Wir laden euch zu unserer wunderbaren Sommerfeier im Innenhof
des FMI (Koserstraße 20) ein, um den Semesterabschluss gebührend zu
begehen!

Ab 18:00 Uhr findet ihr uns mit kühlen Getränken, einem fleischfreien
Grill mit verschiedenen Beilagen und guter Musik im Innenhof des FMI.
Wie jedes Jahr wird das Buffet natürlich nur besser, wenn auch ihr
etwas Kleines wie z.B. Salate oder Snacks mitbringt. Bitte bringt aber
keine Lebensmittel mit, die noch gegrillt werden müssten; auf den
Grill kommen nur Sachen, die wir vorher eingekauft haben.

Wir freuen uns darauf, altbekannte und neue Gesichter in diesem
entspannten und gut gelaunten Kontext zu sehen. Also, kommt zahlreich,
kommt mit guter Laune und bringt eure Freund*innen mit!

Wir freuen uns auf euch!

Histokino am Di 25.6.: Waltz with Bashir

Beim nächsten Histo-Kino am Dienstag, den 25.06., zeigen wir den Animationsfilm „Waltz with Bashir“ aus dem Jahr 2008 von Regisseur Ari Folman. Der Film spielt während des Ersten Libanonkriegs (1982) und handelt von dem Massaker von Sabra und Schatila und den traumatischen Erinnerungen mehrerer israelischer Soldaten, die im Ersten Libanonkrieg stationiert waren.

Der Film mit inhaltlicher Einführung startet um 20 Uhr. Der Raum ist aber bereits ab 19:30 Uhr offen. Es gibt kühle Getränke gegen Spende!

Stattfinden wird das Ganze im Projektraum H48 (Hermannstraße 48, 12049 Berlin, klingeln bei Projektraum). Dieser befindet sich im 2. Hinterhof, 1. OG. Der Raum ist durch einen Fahrstuhl barrierearm zu erreichen.

Bücherbasar

Am Dienstag, den 21.5. von 12-16h veranstalten wir einen Bücherbasar im Foyer des FMI, bei dem ihr viele historische Fachbücher, vor allem zu Indien, Pakistan, dem British Empire und Emotionsgeschichte, aber auch zu verschiedenen anderen Thema, für 1€ pro Buch (mehr geben könnt ihr natürlich auch gerne 😉 ) erwerben könnt.
Schaut gerne mal vorbei!

Museumsbesuch Altes Museum

Am Freitag, den 17.5. laden wir euch herzlich zu einem gemeinsamen Besuch im
Alten Museum auf der Museumsinsel ein. Organisiert wird das Ganze von einem
Masterstudierenden mit Fokus auf Antike und klassische Archäologie, der gerne
etwas zu den Ausstellungsstücken erzählt. Der ermäßigte Eintrittspreis für das Alte
Museum beträgt 6 Euro und Tickets müssten vor Ort gekauft werden. Der Treffpunkt
ist um Punkt 14 Uhr (s.t.) an der Kasse des Alten Museums. Bitte seid pünktlich, damit
die Zeit bis zur Schließzeit um 17h voll ausgenutzt werden kann.

Pen and Paper Schnupperstunde

Wolltest du schon immer mal eine Horde Orks vermöbeln, in eine supergeheime Geheimbasis eindringen oder dich auf die Jagd nach einem wertvollen Piratenschatz machen?
Wenn ja, dann lade ich dich ganz herzlich zum ersten Pen-and-Paper-Themennachmittag ein. Geplant sind One-Shots, Charaktererschaffungen oder einfach nur das Quatschen übers Hobby.

Was? Du weißt nicht, was dieses Pen-and-Paper ist?
Das ist gar kein Problem. Im Kern ist es ein Rollenspiel, so ähnlich wie Skyrim oder The Witcher, in dem du selbst die Rolle, ihre Handlungen und Möglichkeiten bespielen musst. Nur passiert das an einem Tisch, mit Würfeln und viel Papier auf der Platte.

Für mehr Informationen komm doch einfach gerne auch vorbei.
Termin: Mo 13.05.2024 – 16:00-19:00 Uhr im Histo-Cafe

Statement des AStA FU Berlin bezüglich der Räumung und Polizeigewalt am 7.5.2024

Wir schließen uns dem Statement des AStA FU Berlin an:

Heute morgen wurde an der FU der Theaterhof in der Rost- und Silberlaube von palästina-solidarischen Aktivist*innen besetzt. Innerhalb kürzester Zeit hat die Universität, unseres Wissens nach, ohne die Nennung einer Frist eine polizeiliche Räumung angeordnet. Mit einem massiven Polizeiaufgebot wurden daraufhin die Beteiligten der Besetzung auch unter Anwendung körperlicher Gewalt geräumt. Auch außenstehende Studierende und Beobachter*innen haben vor und in den Gebäuden der Universität Polizeigewalt erfahren.

Ungeachtet dessen, inwiefern wir die Forderungen des Protestcamps teilen, halten wir die gewaltsame Räumung einer friedlichen Protestaktion für sehr gefährlich und absolut unverhältnismäßig. Wir sehen darin einen Angriff auf die Meinungs- und Versammlungsfreiheit.

Wir verurteilen das repressive und eskalierende Vorgehen der Universität gegen ihre eigenen Studierenden scharf. Wir stehen solidarisch an der Seite von Menschen, die während der Räumung Polizeigewalt erfahren haben und weitere Repressionen fürchten müssen. Wir fordern die Universität dazu auf, keine Strafanzeigen zu stellen und alle bereits gestellten Strafanzeigen zurückzuziehen.

Das Präsidium der sogenannten freien Universität ist verantwortlich für die gewaltsame Räumung und die Gefährdung von Studierenden durch die Polizei. Wir fordern daher das Präsidium zum sofortigen Rücktritt auf.

Bei konkreten Anliegen könnt ihr euch an unsere kostenlose Rechtsberatung und unsere Supportangebote wenden. Passt auf euch und auf eure Kommiliton*innen auf und versucht füreinander da zu sein!

Quelle: https://astafu.de/node/602

Gedenkstättenfahrt

Vom 01.08. bis zum 05.08. wollen wir mit euch eine Fahrt nach Krakau sowie in die
Gedenkstätten Auschwitz 1 (Stammlager) und Auschwitz Birkenau machen. Konkret
planen wir eine selbstorganisierte Stadttour durch Krakau sowie Führungen durch die
beiden Gedenkstätten. Der Teilnahmebeitrag wird um die 40 Euro liegen und umfasst die
Unterkunft in Krakau sowie Anfahrt zu den Gedenkstätten und Eintritt und Führungen in
selbigen. Die Zugfahrt hin und zurück nach Krakau sowie die Verpflegung vor Ort ist also
NICHT inbegriffen, darum müsstet ihr euch selbst kümmern. Anmelden könnt ihr euch per
Mail (fsigeschichte@riseup.net) bis zum 31.05. Unsere Teilnehmer*innenzahl ist auf 25
begrenzt, also sagt uns schnellstmöglich Bescheid, wenn ihr mitfahren wollt!

Historische Kostümparty

Wir laden euch alle ganz herzlich zu unserer historischen Kostümparty am Fr 26.04. ein! 

Ob ihr euch ein Laken als Toga umwickelt, zufällig eine Ritterrüstung zuhause herumliegen habt, ausgefallene Kleidungsstücke aus der Jugend eurer Eltern leiht, antiquierte Kleidungsstücke im Secondhandladen findet, eine Verkleidung von  Freund*innen leiht, selbst zusammenstellt oder sogar näht – werdet kreativ und wir sind gespannt, welche Kostümierung ihr euch überlegt, egal ob einfach oder kompliziert, Hauptsache historisch!

Im Galilea sorgen wir für die passende Atmosphäre mit der besten Musik aus den letzten Jahrzehnten und Jahrhunderten sowie historischen Speisen und Getränken, aktuelle alkoholfreie und alkoholische Getränke haben wir natürlich auch 😉 Außerdem wird es ein Awareness-Team geben, das ihr jederzeit ansprechen könnt. Eintritt müsst ihr selbstverständlich nicht zahlen. Die Getränke gibt es auf Spendenbasis.

Taucht mit uns für einen Abend in die Vergangenheit ein und kommt zu unserer historischen Kostümparty am Freitag, den 26.04. ab 19h! Veranstaltungsort ist das Galilea in der RoSi, Habelschwerdter Alleee 45. 

So findet ihr das Galilea:
An der Rost- und Silberlaube, zwischen den beiden großen Eingängen an der Seite, wo man direkt zur Mensa II kommt, gibt es noch eine kleine Tür, dahinter ist eine Treppe, wenn ihr die hochgeht, kommt ihr zum Galilea. 

Wir freuen uns auf euch!