Orientierungstag für Erstsemester

Herzlich Willkommen am Friedrich Meinecke Institut (FMI)!
Wie jedes Jahr wollen wir als studentische Fachschaftsinitiative allen neuen Erstsemestern den Studienbeginn durch unseren Orientierungstag erleichtern, an dem wir euch mit allen zum Semesterstart nötigen Infos versorgen. Zunächst laden wir euch zu einem gemeinsamen Treffen ein, damit ihr nach der offiziellen Einführungsveranstaltung eure zukünftigen Kommiliton*innen schon einmal kennenlernen könnt. Danach werden wir euch all die „wichtigen“ Dinge wie Campus Management, Mentoring Programm, ABV, LBW und Zedat erklären, damit ihr wisst, wovon die Profs in der offiziellen Einführung geredet haben. Sollten euch danach immer noch Fragen plagen, beantworten wir die natürlich gerne.

Kommt einfach am 14.10.2022 nach der offiziellen Einführungsveranstaltung vorbei. Wir freuen uns auf euch!

Donnerstag: 13.10.2022
10:00 Offizielle Einführungsveranstaltung des Instituts für den Bachelor im Hörsaal B
11:45 Frühstück im Raum A125 und im Flur davor (1. OG)
12:30 Was ist die FSI Geschichte? (Infos zum Histocafe, der Erstifahrt, zu Kneipenabenden, Histokino und noch zu
vielem mehr). Danach Rundgang durchs Institut
15:00 Historischer Campusrundgang (Start U-Bahnhof Thielplatz Brümmerstr./Ecke Faradayweg)
19:30 Kneipenabend in der Linie 1 (Wilhelmstraße 9, Nähe U Hallesches Tor / S Anhalter Bahnhof)

Weitere Termine:
25.10.: Histo-Kino um 20 Uhr im H48 (davor um 19 Uhr: Vorstreffen zur Erstifahrt)
27.10. – 30.10.: Ersti-Fahrt in Wernsdorf

Eure FSI Geschichte
instagram.com/fsigeschichte/ | t.me/fsigeschichtefu | facebook.com/fsigeschichtefu | fsigeschichte@riseup.net

Historischer Campusrundgang

Wir laden euch, und besonders die Erst-Semester*innen, zu unserem historischen Campusrundgang ein. Erkundet mit uns euren künftigen Campus und erfahrt interessante, spannende und manchmal auch amüsante Details aus der über 70 jährigen Geschichte der Freien Universität Berlin.

Dazu treffen wir uns am 13. Oktober 2022 um 15 Uhr am U-Bahnhof Freie Universität (Thielplatz), genauer: Brümmerstr. Ecke Faradayweg. Wir freuen uns auf Euch!

Die Veranstaltung ist Teil der kritischen Orientierungswochen (Achtung, der Rundgang ist dort fälschlicherweise mit 14 Uhr angegeben. Er startet wie hier geschrieben um 15 Uhr.)

Auf zur Erstifahrt!

Vom 27.10. – 30.10.2022 wollen wir mit euch in die rauschenden Weiten der brandenburgischen See stechen. Genauer gesagt, nach Wernsdorf am Berliner Stadtrand, bequem mit dem Semesterticket zu erreichen. Dabei wollen wir jedoch keine reine „wie-überstehe-ich-mein-erstes-Semester-Fahrt“ mit euch machen, sondern auch inhaltlich-kontrovers diskutieren, gemeinsam kochen und vor allem kistenweise Spaß haben.
Daneben soll eine ganze Reihe von Workshops zeigen, wie selbstorganisierte Bildung auch außerhalb vom Hörsaal wunderbar funktioniert. Lasst euch überraschen! Und neben all der Bildung (bei der die Teilnahme natürlich freiwillig ist) ist auch noch jede Menge Zeit zum Quatschen und gegenseitigen Kennenlernen.

Wenn sich das für dich nach Spaß, Spaß, Spaß anhört, schreib zur Anmeldung einfach eine Mail an fsigeschichte@riseup.net. Alle Infos bzgl. Anreise ect. schicken wir dir dann zu. Die Fahrt kostet samt Verpflegung, Übernachtung und allen anderen Sachen 45€. Am Geld soll‘s aber nicht scheitern, meldet euch im Zweifelsfall vertrauensvoll bei uns.
Da die Corona-Pandemie leider nicht noch nicht vorbei ist, werdet ihr beim Antritt vor Ort einen Schnelltest machen müssen. Alternativ ist auch der Nachweis eines tagesaktuellen Tests möglich.

Falls ihr durch die Teilnahme an der Fahrt Kurse verpassen müsstet, macht euch keine Sorgen – dafür bekommt ihr auf Nachfrage eine offizielle Befreiung, sodass euch die verpassten Kurse nicht als Fehlzeit angerechnet werden.

Das Essen ist vegan, falls ihr Allergien habt, teilt uns das bitte in der Anmeldung mit. Um Allergien und Personenzahl bei der Essensplanung beachten zu können, bitten wir euch um Anmeldung bis Mo, 24.10.

Ein Vortreffen für alle, die teilnehmen wollen, findet am 25.10. im Rahmen des Histo-Kino um 19:00 Uhr im Projektraum H48 (Hermannstr. 48) statt. Wenn ihr da nicht könnt, ist es aber auch nicht schlimm, ihr bekommt alle wichtigen Infos auch per Mail.

Histo-Kino: Animated Soviet Propaganda

25.10.22 | 20 Uhr | H48 (Hermannstraße 48, Berlin-Neukölln)

Anhand verschiedener Clips von den 1920ern bis zu den 1980er Jahren wollen wir einen Einblick in die interessante und unterhaltsame Geschichte des sowjetischen Animationsfilms geben und diese gemeinsam diskutieren.

Die Themen der ausgewählten Filme umfassen dabei neben dem Kampf gegen den Faschismus im 2. Weltkrieg und der Kritik am US-amerikanischen Kapitalismus und Imperialismus vor allem den Aufbau des Sozialismus im eigenen Land. Dabei bewegen sie sich zwischen Satire und Pathos, historischen Darstellungen und Kommentaren zu aktuellen Ereignissen, Comic-Ästhetik und filmischer Collage, Kunst und Propaganda und zeichnen so ein lebendiges und vielseitiges Bild kultureller und politischer Entwicklungen der UdSSR.

Im Anschluss erhoffen wir uns eine spannende Diskussion mit mit euch, in dem das Gesehene und Gehörte kritisch hinterfragt und diskutiert wird…

Die Veranstaltung startet um 20 Uhr. Bereits um 19 Uhr findet das Vortreffen zur Erstifahrt statt. Außerdem gibt es durchgängig kühle Getränke gegen Spende!

Stattfinden wird das Ganze im Projektraum H48 (Hermannstraße 48, 12049 Berlin, klingeln bei Projektraum) statt. Dieser befindet sich im 2. Hinterhof, 1. OG. Der U-Bahnhof Boddinstraße (Ausgang Selchower Straße) liegt keine 5 Minuten Laufweg entfernt. Der Raum ist durch einen Fahrstuhl barrierearm zu erreichen.

Histokino: The truth lies in Rostock

Di, 26.07.22 | 20 Uhr | H48 (Hermannstraße 48, Berlin-Neukölln)

Beim Histo-Kino am 26.07. zeigen wir die Dokumentation „The truth lies in Rostock“ zum Pogromen in Rostock-Lichtenhagen. Dieses jährt sich in diesem Jahr zum dreißigsten Mal und bleibt (leider) nicht nur als historisches Ereignis aktuell. Der Film stellt die Ereignisse dar, ohne dabei die Perspektive von Betroffenen aus dem Blick zu verlieren oder das bekannte Narrativ der deutschen Wiedervereinigung als einer einzigen Erfolgsgeschichte zu wiederholen.

Zum runden Jahrestag wird es neben einigen Veranstaltungen auch eine bundesweit mobilisierte Gedenkdemonstration am 27. August in Rostock geben. Wir haben daher das organisierende Bündnis eingeladen, ein paar Worte zu den Planungen zu sagen. Außerdem wird es Infos zu den Hintergründen des Films geben.

Der Film startet um 20 Uhr. Der Raum ist aber bereits ab 19:30 Uhr offen, wir bieten kühle Getränke gegen Spende an. Bitte kommt wenn möglich mit einem tagesaktuellen Coronatest.

Stattfinden wird das Ganze im Projektraum H48 (Hermannstraße 48, 12049 Berlin, klingeln bei Projektraum). Dieser befindet sich im 2. Hinterhof, 1. OG. Der U-Bahnhof Boddinstraße (Ausgang Selchower Straße) liegt keine 5 Minuten Laufweg entfernt. Der Raum ist durch einen Fahrstuhl barrierearm zu erreichen. Wir freuen uns auf euch!

Sommerfeier der FSI Geschichte 2022

Es ist soweit: Nach zwei Jahren coronabedingter Pause kann die legendäre FSI-Sommerfeier endlich wieder stattfinden! Wir laden euch daher herzlich ein, am kommenden Donnerstag, den 21.07.2022 in den Innenhof des Friedrich-Meinecke-Instituts (Koserstraße 20) zu kommen. Ab 18:00 Uhr findet ihr uns dort mit kühlen Getränken, einem Grill, guter Musik und einer Slush-Eis-Maschine. Wie jedes Jahr wird das Buffet natürlich besser, wenn auch ihr etwas Kleines mitbringt. Wir würden uns sehr freuen, altbekannte und neue Gesichter wiedersehen zu können und mit euch das Semesterende gebührend zu feiern. Also, kommt zahlreich, kommt mit guter Laune und bringt eure Freund*innen mit!

Parkquiz im Juli

Wir laden euch herzlich ein, am Freitag, den 08.07.22, in den Rudolph-Wilde-Park (Karte) zu unserem „Pubquiz“ im Park zu kommen! Wir sind ab 19 Uhr da, um 19.30 Uhr beginnt das Quiz.

Das Quiz wird in Kleingruppen stattfinden, sagt gern euren Freund*innen Bescheid. Ansonsten werden sich die Gruppen vor Ort spontan zusammenfinden. Wir bieten Bier gegen Spende an, andere Getränke müsstet ihr euch selbst mitbringen.
Wir freuen uns auf euch!

Histo-Kino: Panzerkreuzer Potemkin (1925)

28.06.22 | 20 Uhr | H48 (Hermannstraße 48, Berlin-Neukölln) | 2G+ (tagesaktueller Schnelltest)

Auch in diesem Monat wird es wieder ein Histokino geben. Am 28.06.2022 wollen wir gemeinsam den einflussreichen sowjetischen Stummfilm „Panzerkreuzer Potemkin“ (1925, Sergei Eisenstein) gucken, der die Meuterei auf dem gleichnamigen Kriegsschiff im Rahmen der russischen Revolution von 1905 illustriert.
Der Film mit inhaltlicher Einführung startet um 20 Uhr. Der Raum ist aber bereits ab 19:30 Uhr offen. Es gibt kühle Getränke gegen Spende! Aufgrund der weiterhin hohen Inzidenzen gilt die 2G+ Regel (mit tagesaktuellem Test). Das nächstgelegene Testzentrum befindet sich in fußläufiger Nähe in der Hermannstraße 56. Eine Maskenpflicht entfällt.

Stattfinden wird das Ganze im Projektraum H48 (Hermannstraße 48, 12049 Berlin, klingeln bei Projektraum) statt. Dieser befindet sich im 2. Hinterhof, 1. OG. Der U-Bahnhof Boddinstraße (Ausgang Selchower Straße) liegt keine 5 Minuten Laufweg entfernt. Der Raum ist durch einen Fahrstuhl barrierearm zu erreichen.

Austausch zum Thema diskriminierungsarmes Studium

Die Erfahrung der Corona-Semester haben gezeigt, dass gerade auf die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderung zu wenig eingegangen wird. Doch auch schon davor hat sich der Unialltag als exkludierend herausgestellt.
Auf Kritik an rassistischen Inhalten oder diskriminierenden Äußerungen wurde gar nicht erst eingegangen. Häufig müssen sich die Betroffenen in solchen Fällen nicht nur outen, sondern auch rechtfertigen.
 
Das sollte nicht so sein! Wir müssen solidarisch füreinander einstehen und erreichen gemeinsam auch mehr! Deshalb wollen wir uns gemeinsam mit euch zu dem Thema austauschen.
 
Wann? 23.06.2022, 16-18 Uhr
WO? FMI, am Pferdeskelett vor den Hörsälen; bei schönem Wetter gehen wir raus (Innenhof)

Offener Brief für die Gleichbehandlung von geflüchteten Studierenden

Wir unterstützen den offenen Brief von internationale Studierenden, die vor dem Krieg in der Ukraine geflohen sind. Ihr könnt ihn hier nachlesen: https://www.studentcoalitionforequalrights.org/de

Wir würden uns freuen, wenn ihr ihn auch teilen und die Forderungen somit bekannter machen würdet.

We support the open letter from international students who fled the war in Ukraine. You can read it here: https://www.studentcoalitionforequalrights.org

We would be happy if you would also share it and thus make the demands better known.