Gedenkveranstaltung: 75. Jahrestag der Köpenicker Blutwoche

Ein Veranstaltungshinweis in sachen Antifa aus Köpenick:

21. Juni 2008 – 75. Jahrestag der Köpenicker Blutwoche

Im Juni 1933 wütete in Köpenick der faschistische Mob. Mehr als 500
Menschen wurden von der SA verschleppt, gefoltert, zu Krüppeln geschlagen.
Dutzende wurden ermordet oder starben an den Folgen der Mißhandlungen. Mit
diesem blutigen Terror gegen politische Gegner_innen festigten die
Nationalsozialist_innen ihr 12-jähriges Regime. Mit einem feierlichen
Gedenkakt wird den Opfern des deutschen Faschismus gedacht.
eine Veranstaltung des Bundes der Antifaschist_innen Köpenick e.V. und der
BVV Treptow-Köpenick

Programm:

10:00 Uhr :: Rathaus Köpenick
Gedenkveranstaltung der BVV und des Bezirksamtes

12:00 Uhr :: Freiheit 14
Ehrung für das Pfarrer-Ehepaar Ratsch, das in schwerer Zeit Zuflucht und
Hilfe für Verfolgte bot

12:45 Uhr :: Denkmal für die Opfer der Köpenicker Blutwoche auf dem Platz
des 23. April
Gedenkveranstaltung der BVV Treptow-Köpenick und der VVN-BdA Köpenick e.V.
Angehörige von Opfern und NS-Verfolgten sprechen und musizieren: MdB Dr.
Gregor Gysi, Prof. Dr. Eva Böhm, Jürgen Hilbrecht, Karsten Troyke
Junge Antifaschist_innen erinnern an die Toten

14:00 Uhr :: Gedenkstätte Köpenicker Blutwoche, Puchanstraße 12
Eröffnung der neu gestalteten Ausstellung durch das Bezirksamt

15:30 Uhr :: Gedenkstätte Köpenicker Blutwoche, Puchanstraße 12
„Schweigen ist Zustimmung“, Jugendprogramm des „Stadttheater Cöpenick“

Infos auf www.abso-berlin.tk und bda-koepenick.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.