Histo-Kino kurz nach den Wahlen: Shaun of the Dead, 13.01.2011, 21h


Shauns Leben, gerade durch die Trennung von seiner Freundin Liz an einem neuen Tiefpunkt angelangt, erfährt durch den plötzlichen Einfall einer Zombie-Epidemie in seiner Heimatstadt London drastische Veränderungen. Zusammen mit seinem Freund und Mitbewohner Ed macht er sich auf, die ihm wichtigsten Menschen vor den Zombies zu retten und sie und sich an einen sicheren Ort zu bringen – in seine Lieblingskneipe. Shaun of the Dead entspricht nicht dem Prototyp des klassischen Zombiefilms, weil er die typischen Horror-Elemente konsequent mit romantischen Momenten und vielen komödiantischen Einlagen unterläuft. Es handelt sich hierbei aber auch nicht um eine Parodie auf das Genre der Zombiefilme, sondern vielmehr um eine Persiflage, welche augenzwinkernd die alten Klassiker zitiert. Das lässt das eigentliche aufklärerische Motiv von Zombiefilmen, nämlich die kritische Auseinandersetzung mit der Gesellschaft und die Konsumkritik umso deutlicher hervortreten. Vor diesem unvergleichlichen cineastischen Vergnügen wird es eine kurze Einführung in Geschichte und Charakter des Genres geben.

Erst FSI Geschichte wählen (Liste 27) und dann den Wahlabend am Tresen ausklingen lassen. 🙂

Wie immer im Bandito Rosso, Lottumstraße 10a, U-Bhf Rosenthaler oder Rosa-Luxemburg-Platz, ab 21h.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.