Friedrich Meinecke kann Karate…

…diesen Schluß könnten zumindest diejenigen ziehen, die sich in letzter Zeit auf die domain www.friedrich-meinecke-institut.de verirrt haben. War die Seite früher ein direkter Link zur Institutshomepage des FMI, so findet sich dort mittlerweile ein buntes Sammelsurium von Werbelinks – unter anderem Angebote zu Kursen in „Shaolin Kung FU“, einer Kinderkarateschule und eine Einladung zur Judoschule für die lieben Kleinen.
Sollte der olle Meinecke dem Fechtsport, dem er sich in seiner Jugend als Burschenschafter widmete, abtrünnig geworden sein und im modernen Standortkampf die Methoden der asiatischen Konkurrenz übernommen haben? Wenn ja, wie vertrüge sich diese Wendung mit der vom FU-Präsidium sorgsam gepflegten „corporate identity“ unserer Uni? Gibt es da etwa eine Verbindung zwischen Kung-FU und FU? Oder reicht vielleicht der einfache Ellenbogen nicht mehr aus im inneruniversitären Konkurrenzkampf? Und wenn ja, werden wir demnächst per zedat-massenmail von Dieter Lenzen zum Shaolin-Kung FU Kurs aufgefordert?
Fragen über Fragen…. Bei genauerem Hinsehen ist die Lösung allerdings profaner: mit der Umstellung auf den neuen Internetauftritt des Instituts wurde die alte domain fallengelassen. Das Institut bezog eine neue Adresse, und ein cleverer Kung-Fu Fighter entführte Friedrich Meinecke für seine Werbeauftritte. Also ein klassischer Fall von „Dumm gelaufen“. Bis auf diesen Schnitzer ist die neue Internetpräsenz des Instituts allerdings durchaus positiv zu bewerten – hat sie doch einiges mehr an Übersicht gebracht und vor allem die FSI-Homepage prominent verlinkt – nur das sympathische Foto von Prof. Baader fehlt….
Hier noch mal die beiden Links – am besten selbst vergleichen 🙂
http://www.geschkult.fu-berlin.de/e/fmi/
http://www.friedrich-meinecke-institut.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.