AStA TU Druckerei abgebaut

Wie verschiedene Blogs heute meldeten, wurde mittlerweile die Druckerei des AStA TU abtransportiert. Der bereits abgewählte, nur noch geschäftsführend im Amt befindliche rechtskonservative TU-AStA hat es damit kurz vor Ende seiner Amtszeit doch noch geschafft, ein wertvolles Stück studentischer Infrastruktur, das nicht nur von TU-Studis genutzt wurde, zu zerschlagen. An wen die Druckerei ging und ob es evtl. ein gerichtliches Nachspiel geben wird, ist unklar. Studentische Proteste, die sie vor kurzem noch den Abtransport der Druckerei verhindern konnten, kamen diesmal zu spät.
Laut einer Presserklärung des Refrat HU wurde beim Abtransport auch Gewalt gegen einen protestierenden Studenten angewandt.
Mittlerweile hat sich auch der „Katholische Studentenverein Askania-Burgundia“, eine der im geschäftsführenden AStA TU vertretenen Burschenschaften, in einer Presserklärung zum Abtransport geäußert, die Gewalt gegen Zuschauer sei selbstverstendlich nur zu deren eigener Sicherheit erfolgt….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.