fzs: Lobbyismus oder Protest?

Zum Streit um den Rechtsschwenk im Studentischen Dachverband „fzs“ erschien vor einigen Tagen ein interessantes Interview in der Zeitung „Junge Welt“ mit dem ehemaligen fzs-Vorstandsmitglied Konstantin Bender.
Bender macht für den lobbyistischen Kurs des fzs in der Vergangenheit vor allem die Juso-Hochschulgruppen als dominierende Kraft im FZS verantwortlich und forderte ein Eingehen auf die Forderungen der linken Opposition innerhalb des Verbandes:

Noch hoffe ich auf die Einsicht der Beteiligten. Bei Mehrheitsentscheidungen innerhalb eines Dachverbands muß auch der unterlegenen Seite zumindest ein Minimum an Anschlußfähigkeit zugebilligt werden.

Interessant ist vor allem, dass die auffällige Enthaltsamkeit des fzs in Sachen Uniproteste nicht auf Unfähigkeit oder Organisationsschwäche zurückzuführen ist, sondern einen offiziellen Beschluß des „Ausschusses der StudentInnenschaften“ im AS darstellt, wie wir im Interview erfahren:

JW: Wer trägt nun also die Verantwortung dafür, daß sich der fzs bei vergangenen und laufenden Protesten gegen Studiengebühren oder die Hochschulrektorenkonferenz (HRK) heraushält?
Diese Entscheidung wurde vom AS getroffen, mit dem Argument, daß man nicht gleichzeitig protestieren und mit der HRK oder den Kultusministern an einem Tisch sitzen könne.

Auch das Fazit Benders zur aktuellen Linie des FZS fällt sehr negativ aus – linker Opposition wird weiter mit bürokratischen Mitteln anstatt mit Argumenten begegnet, ein weiterer Verlust an politischen Inhalten ist zu befürchten:

Offensichtlich will man lieber aktive linke Asten aus dem Verband jagen, als sich mit diesen inhaltlich auseinanderzusetzen. Den Verlust inhaltlicher Substanz will man dadurch wettmachen, daß man einen engen Schulterschluß mit der politischen Mitte probt. Überspitzt ausgedrückt: Man pfeift auf das politische Mandat, man pfeift auf Emanzipation, nur weil eben manche Verbandsmitglieder damit ein Problem haben.

Das ganze interview lest ihr hier.
Weiteres zum Thema:
-Austrittswelle aus dem fzs
-Rechte Mehrheit im fzs
-Rechtsruck im fzs
-Überblick über die FZS-Mitgliedshochschulen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.