Histo-Kino: Wer_Gew@lt_saeht – Von_Biedermeiern_und_Br@ndstiftern

Der zweite Histo-Kino abend im Wintersemester 15/16 beschäftigt sich mit der Pogromstimmung 1992 und versucht mit Input und Diskussion zur heutigen Debatte über Asylrechtsverschärfung anzuknüpfen.

Zeigen tun wir „Wer_Gew@lt_saeht – Von_Biedermeiern_und_Br@ndstiftern“

Dokumentation, BRD 1993, 43 min, Gert Monheim, WDR
„Der Film beleuchtet die Hintergründe des rassisti schen Pogroms von Rostock-Lichtenhagen.
Vom 22. bis zum 26. August 1992 wurde die Zentrale Aufnahmestelle für
Asylbewerber*innen (ZAst) und das daneben liegende Wohnheim der vietnamesischen
Vertragsarbeiter_innen von einem Mob aus Anwohner*innen und Neonazis angegriffen.
Bis zu 5000 Menschen applaudierten, als Steine und Brandsätze fl ogen. Der Film
arbeitet den Zusammenhang zwischen den Pogromen und den Kampagnen der CDU
und FDP zur Abschaff ung des Grundrechts auf Asyl heraus. Er rekonstruiert die Welle
der rassisti schen Angriff e und Brandanschläge und hinterfragtk kriti sch die Rolle der
politi sch Verantwortlichen und der Medien.
Mit Diskussion und Input von Akti vist*innen der North East Antifa (NEA) sowie kühlen Getränken.“

Wann: Ab 19:30

Wo: Projektraum H48 (Hermannstr. 48, U-Boddinstraße)

Die Veranstaltung ist barrierearm!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.