Impressionen aus der Geschichte des jüdischen Berlins

Berlin ist einer der wichtigsten Orte der deutsch-jüdischen Geschichte. Hier entstand ein modernes Judentum und eine der florierendsten Gemeinden weltweit. Der Antisemitismus und die Shoa haben dieser Entwicklung Mitte des letzten Jahrhunderts ein tragisches Ende gesetzt. Jedoch gibt es auch heute wieder ein lebendiges Judentum in Berlin. Bei dieser Führung wollen wir einige bedeutende Orte in der Berliner Innenstadt besuchen, anhand derer wir die wechselvolle Geschichte der jüdischen Gemeinde betrachten.

Wann? Montag, 17. Oktober, 16 – 19 Uhr
Treffpunkt? Bei der Marienkirche am Alexanderplatz

P.S. Wir bitten darum, dass alle männlichen* Teilnehmer eine Kopfbedeckung mitbringen, da wir auch eine jüdische Begräbnisstätte besuchen wollen.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Kritischen Orientierungswochen an der FU Berlin statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.